Die richtige Reinigung für deinen Vaporizer – Anleitung & Tipps für „sauberes Verdampfen

Die richtige Reinigung für deinen Vaporizer – Anleitung & Tipps für „sauberes Verdampfen“

Dass dein Verdampfer regelmäßige Reinigung benötigt, sollte selbstverständlich sein. Aber wie funktioniert das & was gilt es zu beachten? Wir möchten dir hier eine Schritt-für-Schritt Anleitung für die tägliche und die tiefe Reinigung vorstellen, die wichtige Tipps enthält, um deinen Vape wie neu strahlen zu lassen. Außerdem verraten wir, wie du nach der Vaporizer-Reinigung das zurückgebliebene Harz gewinnen kannst.

Warum ist die regelmäßige Reinigung eines Vaporizers wichtig?

Durch die Benutzung kondensiert der warme Dampf durch den Kontakt mit den kühleren Elementen des Vaporizers und im Lauf der Zeit setzen sich klebrige, harzartige Ablagerungen ab. Dadurch verstopfen die Luftwege und die Leistung des Vapes lässt mit der Zeit nach. Das verkürzt die Funktionalität und Lebensdauer des Vaporizers. Durch regelmäßige Reinigung kannst du die Qualität des Dampfes und seine Leistung positiv beeinflussen. Sobald du merkst, dass sich der Geschmack oder die Leistung verändert, ist es Zeit für die Vape-Reinigung. Je nach Intensität der Benutzung sollte dies alle 4 Tage (starke Nutzung) bzw. 1x die Woche (normale Nutzung) stattfinden.

Verbesserter Geschmack
Verlängerte Lebensdauer
„Sauberes“ Verdampfen

 

Schritt-für-Schritt Vaporizer reinigen – Was muss beachtet werden?

Wir empfehlen, die Kräuterrückstände mit Isopropylalkohol zu entfernen. Dieses Lösungsmittel ist jedoch sehr stark und sollte nicht mit allen Materialien des Verdampfers in Berührung kommen. Grundsätzlich sollte Plastik oder Kunststoff an der Base und am Vape-Kopf lediglich mit Alkohol abgewischt statt eingelegt werden. Wir raten dir währenddessen stets Handschuhe zu tragen. Falls du deinen Vaporizer mit einem Hausmittel reinigen möchtest, dann verwende am besten Wodka. Finger weg von Spiritus und Ethanol! Diese Flüssigkeiten brauchen lange bis sie sich verflüchtigen und sind gesundheitsschädlich beim Einatmen.

Um dein Vape Pen lange clean zu halten, empfehlen wir dir eine kurze tägliche Reinigung.

Diese Utensilien brauchst du zur täglichen Reinigung deines Verdampfers:

Schnelle Reinigung deines Verdampfers:

  1.  Lass deinen Vaporizer kalt werden. Zerlege ihn danach in die Einzelteile
  2. Bürste alle Kräuter und Blütenreste mit einer kleinen Reinigungsbürste aus der Kräuterkammer und dem Sieb
  3. Nun das Wattestäbchen in Isopropylalkohol eintauchen und Mundstück und Sieb reinigen.
  4. Zur Reinigung der Kammer bei hartnäckigen Rückständen sollte das Wattestäbchen bei der Reinigung nur feucht sein, sodass keine Flüssigkeit in die Elektronik gelangt

Abhängig davon, wie häufig du deinen Vaporizer nutzt, solltest du alle 1 – 2 Wochen eine gründliche Reinigung deines Gerätes durchführen.

Diese Utensilien brauchst du zur Tiefen-Reinigung:

  • Isopropylalkohol
  • Kunststoffcontainer
  • Reinigungsbürste
  • Wattestäbchen

6 einfache Schritte zur Reinigung deines Verdampfers:

  1. Lass deinen Vaporizer kalt werden. Zerlege ihn danach in die Einzelteile (Merke dir die Zusammensetzung!)
  2. Lege Einzelteile wie Mundstücke, Siebe und Kammern in einen Plastikcontainer
  3. Bedecke die Teile mit Isopropylalkohol für ca. 30 Minuten
  4. In der Zwischenzeit die Kammer mit einem (leicht feuchten) Wattestäbchen mit Isopropanol reinigen. Achte darauf, dass keine Flüssigkeit in die Elektronik gerät.
  5. Nun alle Teile mit klarem Wasser abspülen (Bei hartnäckigen Verkrustungen hilft eine Bürste)
  6. An der Luft trocknen lassen

Unser Tipp: Der Alkohol mit den Harzrückständen kann in einem Glas gesammelt und mehrfach verwendet werden. Wie du aus dem Reinigungsalkohol Harz gewinnen kannst, erfährst du weiter unten im Artikel.

Wichtig! Um alkoholische Reste zu entfernen, sollte der Vape erst „ausgedampft“ werden, unabhängig davon welche Reinigungsmethode du gewählt hast. Hierzu den Verdampfer mit leerer Kräuterkammer auf eine geringe Hitze (mind. 100 °C) einstellen und den Verdampfer für einige Minuten betätigen.

Den Vaporizer reinigen und das Harz gewinnen – wie geht das?

Du kannst diese sehr einfache (aber auch sehr zeitintensive) Prozedur entweder nach jedem Benutzen des Isopropyl durchführen oder wenn du den Alkohol mehrfach verwendet hast und sich mehr Harzablagerungen darin befinden.

Lass das offene Marmeladenglas für ca. eine Woche an einem trockenen, gut belüfteten und sicheren Platz stehen. Danach ist der Reinigungsalkohol verdunstet und du kannst das zurückgebliebene Harz oder Öl mit einem kleinen Spachtel auf ein Tropfkissen geben und verdampfen.

 

Wir hoffen, dass dieser Artikel hilfreich war für dich! Schau gerne mal auf unserem ZEN Vaporizers Shop vorbei! Hier findest du eine tolle Auswahl an Verdampfern und Zubehör!

Zum Shop